Bodengrund für Axolotl

Axolotl nehmen bei der Nahrungsaufnahme häufig Teile des Bodengrundes mit auf und verschlucken diesen teilweise. Daher sollte für Axolotl geeigneter Bodengrund möglichst nicht größer als 3mm im Körnungsdurchmesser und idealerweise völlig kantenfrei sein. Wenn möglich sollte dieser rund ausfallen und auch keine Kunststoffummantelung oder Kunstharzummantelung besitzen. Tests haben ergeben, dass sich diese Ummantelungen in der Magensäure auflösen können und somit grundsätzlich ein potentielles Risiko für den Axolotl nicht ausgeschlossen werden kann. Aus diesem Grund haben wir vorsorglich Kunstharz- und Kunststoffummantelte Bodengrundsorten aus unserem Sortiment entfernt.
In diesen Bereich finden Sie Axogravel Spezialbodengrund und für die Axolotlhaltung ausgesuchte Naturkiessorten.